Einführung
Jahre und Ereignisse

 

1864 - 11. Juli (29. Juni nach der alten Zeitrechnung) (12. Juli im XX Jh.) Geboren im Dorf Nikolaeva (Hadarcha), Gebiet Varna, in der Familie des Priesters Konstantin A. Deunovski. 


1886 - Peter Deunov schließt seine Oberschulausbildung in Varna und Svishtov ab und anschließend ist er für eine kurze Zeit als Lehrer im Dorf Hotantza, Gebiet Ruse tätig.



1888 - Er fährt nach Amerika, wo er Theologie, sowie einen medizinischen Kurs, in Boston University  absolviert.

Migration und Christianisierung der germanischen Stämme Diplomarbeit, Theologische Fakultät der Boston University, 1893



1895 - Peter Deunov  kehrt nach Bulgarien zurück.


1895-1900
Nach einer längerer Zurückgezogenheit, in Einsamkeit, in Betrachtung und Nachdenken, nach Gebet und tieferer innerer Arbeit, wird er eingeweiht.


1896 - wird sein Buch „Die Wissenschaft und die Erziehung“ veröffentlicht.


1898 - Peter Deunov  kommt in Kontakt mit seinen ersten Schülern.


1900 - Im Juli ruft er seine ersten drei Schüler zu einem Treffen in Varna herbei: Penyu Kirov, Todor Stoimenov und Dr. Georgi Mirkovich. Das ist eigentlich die erste Zusammenkunft.

1901 - beginnt er seine Reisen durch Bulgarien, welche 11 Jahre lang andauern. Dabei hält er Vorträge vor und macht phrenologische Untersuchungen, wobei er vor allem die Eigenschaften der Bulgaren erlernt.



1900-1915
Einmal im Jahr, im August, veranstaltet er Treffen der „Kette“. Das sind geistige Versammlungen, an denen nur von Ihm eingeladene Personen teilnehmen.
 

1906 - Peter Deunov lässt sich in Sofia, Opalchenska-Str. Nr. 66 nieder, wo er sonntags vereinzelt öffentliche Vorträge hält.


1912 - Im Dorf Arbanassi, in der Nähe der alten bulgarischen Hauptstadt Veliko Tarnovo schreibt er das Buch „Das Testament der farbigen Strahlen des Lichts“.

 

1914 - Peter Deunov hält regelmäßig öffentliche Vorträge  in Sofia.


1917 - Er kommt für eine kurze Zeit in Varna ins Gefängnis.

1922 - Peter Deunov eröffnet eine Schule mit Vorlesungen vor der Jugendokkultklasse (der Fachklasse)und der Allgemeinen Okkultklasse.


1927 - Der Salon des Sonnenaufgangs [Izgreva]wird aufgebaut und das geistige Leben der Bruderschaft konzentriert sich dort. Der Meister lässt sich ebenso dort nieder.


1929 - Das ist das Jahr des ersten Sommerlagers bei den Sieben Seen im Rila-Gebirge. Das Leben im Freien dort wird nun regelmäßig dort stattfinden. Von nun ab gehört es zum festen Bestandteil des Bruderschaft-Lebens.
Gespräche bei den sieben Seen (Buch) .



1933 - Meister Peter Deunov zeigt die ersten Übungen der Paneurhythmie, welche erst im Jahre 1942 vollendet sind.



1944 - Zusammen mit einer Gruppe Schüler verbringt der Meister die schwierigsten Monate des Krieges im Dorf Marchaevo, in der Nähe von Sofia.

1944 - 27. Dezember  
Das irdische Leben von Meister Peter Deunov endet in Sofia. In seinen Vorträgen und Vorlesungen hinterlässt er einen unschätzbaren geistigen Schatz für alle, die nach der Wahrheit suchen.


Video mit dem Meister